Rentier Tortendekoration Rentier

Damit ich nicht aus der Übung komme…

ein Rentier für eine Wintertorte.

 

Dieses Tierchen ist aus Modellierfondant gefertigt. Um es nicht zu aufwändig zu machen, habe ich mir aus weißem und dunkelbraunem Modellierfondant insgesamt drei verschiedene Brauntöne gemischt. Der mittlere Braunton ist für Körper, Kopf und Beine; der dunkle Ton für Geweih, Augen, Hufe und Nase. Für das Zottelfell an Brust und Beinen, sowie für das Schnäutzchen habe ich den hellsten Ton verwendet.

Die Aufteilung des mittleren Tones habe in etwa so gemacht:

Den Modellierfondant in 5 Teile schneiden: 2/5 für den Körper, 2/5 für den Kopf und 1/5 für die Beine.

 

Anleitung für eine Tortendekoration – Rentier aus Modellierfondant

 

 

Zuerst das Geweih, so kann es etwas aushärten.

Zwei gleich große Stränge aus dunkelbraunem Modellierfondant formen, diese oben etwas spitz zulaufen lassen.

Dann mit einem scharfen Messerchen gleichmäßig Einschnitte machen. Dabei unbedingt daran denken, diese gegengleich zu machen. Es soll ja ein rechtes und ein linkes Geweih werden.

Jetzt die Enden schön ausformen.

Dann kommt noch ein mit Zuckerkleber benetzter Zahnstocher in das Geweih. Der dient zum einen der Stabilisierung, zum anderen kann damit das Geweih später gut auf dem Kopf des Rentieres befestigt werden.

 

 

Nun kommt der Körper dran.

Zuerst einen großen Tropfen formen und mit der flachen Seite auf eine Unterlage setzen. Hier eignet sich ein Styroporblock gut.

Dann ein dünnes Stück des hellen Modellierfondants tropfenförmig drücken, auf den Kegel auflegen und mit diesem zusammen rollen.

 

 

Jetzt kommt das Fell

Dazu den hellen Brustfleck mit einem Scherchen dachziegelartig einschneiden.

 

 

Nun die Beine..

Für die Beine 1/5 des mittelbraunen Fondants in vier gleiche Teile schneiden und jeweils zu einem länglichen Kegel formen.

Dann zuerst ein kleines Stückchen hellen Fondant für das Zottelfell aufkleben, dann ein dunkles als Huf.

 

 

Die Beine am Körper ankleben. Die Vorderbeine stehend. Die Hinterbeine liegen dicht am Körper.

 

 

 

Nun zu dem Kopf.

Für den Kopft eine Kugel formen.

Darauf aus dem hellen Modellierfondant eine Halbkugel als Schnäutzchen aufkleben.

Dieses wie auf dem Bild ↓ prägen. Dann noch eine kleine Nase aufkleben.

 

 

In der Mitte des Kopfes für die Augen den Fondant sacht etwas eindrücken.

 

 

Jetzt noch die Augen.

Diese werden aus weißem (Augapfel) und schwarzem (Pupille) Modellierfondant ausgestochen und aufeinander geklebt.

Darauf kommen dann Punkte als Lichtreflexe. Hier ist es wichtig, diese in der gleichen Richtung anzuordnen, also gleiche Blickrichtung.

Darauf kommen noch Augenlider in Form eines Halbkreises.

 

 

Die Augen befestigen und einen ganz dünnen dunklen Strang aus Modellierfondant als „Lidstrich“ anbringen.

 

Nun noch die Ohren.

Für die Ohren zwei Kreise ausstechen und aufeinander kleben. Dann unten zusammenpetzen.

Die Stelle, an der das Ohr sitzen soll, zuerst mit einem Zahnstocher prägen, dann das Ohr ankleben.

 

 

Fertig ist der kleine Kerl. 🙂

 

 

 

 

Viel Spaß beim Nachmachen!

Liebe Grüße

Ella

Baumkuchen Rezept und Anleitung

Das ist ja jetzt schon länger her, dass ich diesen leckeren Baumkuchen gezaubert habe….

Er ist mit einem ganzen Candytable zum Geburtstag von Herrn Tortendrang entstanden. Marzipan-Freunde werden ihn lieben!

Er ist ein bisschen aufwändiger und erfordert etwas Geduld beim Backen, doch das Ergebnis ist diese Arbeit mehr als wert.

Veröffentlicht wurde meine Torte bereits in der Zeitschrift „Tortenzauber“. Nun möchte ich das auch gerne hier tun.

Also hier ist es:

 

Mein Baumkuchen Rezept 

 

sweet-candy-table-herbst-tortenkurse-saarbruecken-kaiserslautern-backkurse-fondant

 

 

Das Backen der einzelnen Böden funktioniert am besten unter dem Grill des Backofens.

 

Baumkuchen-Rezept-Backkurs-Saarbrücken-Kaiserslautern-Tortenkurs

 

Rezept für Baumkuchen

Für meine Baumstamm-Torte habe ich eine Backform mit 20 cm Durchmesser verwendet. Damit er schön hoch wird, habe ich das Ganze dreimal gemacht.

 

Zutaten

 

Für den Teig

200 Gramm weiche Butter

200 Gramm Zucker

4 Eier

½ Tl Lebkuchengewürz

1 Bio-Zitrone

100 Gramm fein gemahlene Haselnüsse

100 Gramm Mehl

1 Prise Salz

 

Zum Verfeinern

200 Gramm Marzipan-Rohmasse

100 Gramm Orangenmarmelade

1 EL Orangenlikör

 

 

Zubereitung

 

Der Teig

Eine Springform fetten und den Boden mit Backpapier auslegen.

Das Marzipan dünn ausrollen. Dann Kreise in entsprechender Größe (Durchmesser des Kuchens) ausstechen oder ausschneiden und beiseite stellen.

Für den Teig die Butter und den Zucker hell schaumig schlagen bis der Zucker sich komplett gelöst hat.

Die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Lebkuchengewürz zur Buttermischung geben.

Die Zitrone heiß abspülen und trocknen. Die Schale abreiben und ebenfalls dazugeben.

Die Haselnüsse mit dem Mehl mischen und unter den Teig rühren.

Eiweiß und Salz zu steifem Schnee schlagen und vorsichtig nach und nach unter den Teig heben.

 

 

baumkuchen-rezept-backkurs-saarbruecken-kaiserslautern

 

Das Backen

Etwa 3 Esslöffel Teig gleichmäßig  auf dem Boden der Form verstreichen. Den Teig unter dem vorgeheizten Grill auf der mittleren Einschubleiste etwa 2-3 Minuten grillen, bis er fest und goldbraun ist. Vorsicht, der Teig wird sehr schnell zu dunkel.

Die Form herausnehmen und erneut ca. 3 Esslöffel Teig vorsichtig auf dem gebackenen Teig verstreichen und grillen.

Nach 3-4 Schichten eine Marzipan-Platte auf den Teig legen, mit Teig bedecken und grillen.

So fortfahren bis der ganze Teig aufgebraucht ist.

 

 

baumkuchen-rezept-backkurs-saarbruecken-kaiserslautern-tortenkurse

 

Das Fertigstellen

Den Kuchen erkalten lassen und vorsichtig aus der Form lösen.

Die Orangenmarmelade erhitzen und den Kuchen damit rundherum einstreichen.

Am besten über Nacht trocknen lassen und dann rundherum mit Ganache einstreichen.

 

 

Baumkuchen-Anleitung-Backckurs-Kaiserslautern-Saabrücken-Landstuhl

 

Man kann mit der Ganache gleich eine Baumstruktur aufspachteln wie auf dem oberen Bild.

 

 

torte-baumkuchen-tortendekorationskurse-saarbruecken-fondant-motivtorten-kaiserslautern-landstuhl-pirmasens-zweibruecken-homburg

 

Eine andere Möglichkeit ist es den Kuchen dünn und gleichmäßig mit Ganache einzustreichen und ihm mit Fondant ein sehr realistisches Aussehen zu verleihen.

 

Wie das geht, schreibe ich euch ein anderes Mal  ; )

 

 

Torte-Baumkuchen-mit-Schnee-Eule-Tortenkurse-Kaiserslautern-Saarbrücken-Landstuhl

Eine schöne Adventszeit!

Liebe Grüße

Ella

 

 

Anleitung für Tannenbaum aus Fondant.

Hier noch ein Mini-Tutorial:

Anleitung für einen Tannenbaum aus Modellier-Fondant

 

Einen Tannenbaum aus Fondant zu gestalten ist recht einfach:

  • Zuerst einen breiten Kegel aus grünem Modellierfondant formen.
  • Dann unten einen Zahnstocher anbringen. Das sorgt dafür, dass man das Bäumchen später gut auf der Torte befestigt werden kann. Daneben kann der Kegel später besser in die Hand genommen und bearbeitet werden.
  • Jetzt den Kegel mit einer dünnen Schicht Fondant beziehen.
  • Dann mit einer kleinen Schere rundherum dachziegelartig einschneiden.
  • Schon ist der Tannenbaum fertig 🙂

 

 

 Zum Vergrößern: Klick auf´s Bild ↓

Tortendekorations-Kurs Tannenbaum

 

 

Wenn ihr keinen verschneiten Baum braucht, sondern einen grünen, einfach den Schritt mit dem weißen Fondant weglassen…

 

 

Man kann die Bäumchen auch einfach der Länge nach durchschneiden und dann am Rand der Torte befestigen. So macht ihr aus einem Tännchen zwei 😉

 

 

So habe ich es bei dieser Torte gemacht 🙂 Neben den gebrushten Bäumchen eine schöne 3D-Randgestaltung.

 

 

Viel Spaß beim Torteln!

Liebe Grüße

Ella

Torte mit Skifahrer

Heute wieder was zum Gucken:

Kleine Torte mit Skifahrer

 

Torte Skifahrer Kaiserslautern Landstuhl Zweibrücken Pirmasens Tortendekorationskurse Hp

 

 

Drinnen ist ein leckerer Schokokuchen, zurechtgeschnitzt zu einem Abhang.

Dazu einfach ein passendes Stück herausschneiden. Das kann man gleich auffuttern oder Cakepops daraus machen, ggf auch für spätere Projekte einfrieren. Ein paar Krümel aufheben, damit kann man dann ein bisschen „Erdreich“ andeuten. Ich habe das unter den Tannen gemacht.

Die Torte dann mit Ganache einstreichen und weißem Fondant beziehen.

 

 

Eine Anleitung für die Tannenbäumchen könnt ihr hier finden >>KLICK<<

 

 „Hals und Beinbruch“!

Liebe Grüße

Ella