Zitronen-Cakepops mit Tintenfisch – Rezept und Anleitung

Eine weitere Komponente des Sweetcandy-Table zum Thema Meer und Tauchen

Zitronen-Cakepops mit Tintenfisch

 

 

Solch´ kleine leckere Kuchen am Stil sind immer gerne gesehen auf jedem Dessert-Table.

 

 

 

Und so habe ich sie gemacht:

Zuerst die Deko…

 

 

Anleitung für kleine Tintenfische aus Modellier-Schokolade

 

 

Zuerst die Modellierschokolade dünn ausrollen. Dann mit mit einem Callyx-Ausstecher (das sind die, die man auch für die Kelchblätter z.B. von Rosen nimmt) ausstechen.

 

 

Dann kleine Kugeln rollen und auf die Sterne kleben.

Nun mit einem Zahnstocher die Augen vorprägen.

 

 

Dann kleine Zuckerperlen als Auge einsetzen.

 

 

 

 

Jetzt zu den Cakepops…

 

 

 

Anleitung und Rezept Cakepops

Das brauchst du

♥  Lolli-Stiele

♥  einen Zitronenrührkuchen fein zerkrümelt

♥  circa 175 g Butter (Raumtemperatur)

♥  Vanillearoma

♥ ca. 150 g Puderzucker (nach Geschmack)

♥  etwas Milch

♥  ca. 400 g Kuvertüre

♥  ein Styroporblock ist hilfreich beim Trocknen

♥  Streudeko nach Belieben

 

 

Und so geht´s

Aus:

Butter (Raumtemperatur)

Vanillearoma

Puderzucker, gesiebt

evtl. etwas Milch

ein Frosting herstellen.

 

Und zwar so:

Butter und Aroma cremig rühren.

Puderzucker einrühren und evtl. etwas Milch dazugeben, so dass eine cremige Masse entsteht.

Nun die Kuchenkrümel nach und nach mit dem Frosting verkneten bis man Kugeln formen kann ohne das sie auseinander bröseln.

 

 

Einen Teil des Teiges abnehmen und jeweils eine kleine Kugel formen. Die fertigen Kugeln ca 15 Min. ins Eisfach stellen.

 

 

In der Zwischenzeit die Glasur schmelzen und etwas herunterkühlen lassen.

Die Glasur in eine möglichst tiefe Schale füllen, damit man die Kuchenkugel später gut eintauchen kann.

Wer mag, kann die Glasur jetzt mit der Lebensmittelfarbe einfärben. Das geht allerdings nur, wenn man eine weiße Glasur verwendet hat.

Jetzt die Spitze des Lollipop – Sticks etwa 1 cm tief in die Glasur halten und den Stiel direkt in die Kuchenkugel stecken. Etwas mehr als bis zur Hälfte. So verfährt man mit allen Kuchenkugeln.

 

 

Ist die Glasur etwas angetrocknet kann die Kugel nicht mehr so schnell vom Stick rutschen. Man kann das beschleunigen indem man nochmal kurz kühlt.

 

 

Jetzt die ganze Kugel in die Glasur tauchen und warten bis der Überschuss abgetropft ist.

 

 

Auf die feuchte Glasur direkt Streudekor aufbringen. Danach nach Lust und Laune die Dekorationselemente. Ich habe dazu noch kleine Perlmuttperlen genommen.

 

 

Mit Schleifchen drum, kann man den Styroporblock auch gleich zum Servieren nehmen. Falls Schoki drauf getropft ist einfach rumdrehen 😉

 

 

Viel Spaß beim Nachmachen

und

liebe Grüße

Ella 

 

Schreibe einen Kommentar