Whisky-Ganache Rezept – Anleitung

Es haben so viele danach gefragt…

Es passt nicht ganz in diese Jahreszeit; vielleicht noch zum Vatertag ; )

Doch auch der ist schon vorbei und der Sommer hoffentlich bald im Anmarsch. Wenigsten hat das Warten auf das Rezept jetzt ein Ende.  Denn hier ist es, das

 

Rezept für Whiskey-Ganache

 

 

 

Ich habe die Whiskyganache hier für einen Drip-Cake verwendet. Mit Mini-Whisky-Fläschchen und anderen Nascherei auch äußerlich attraktiv.

 

 

 

 

Die angegebene Menge reicht aus, um eine Torte mit 20 cm Durchmesser zweimal zu füllen und üppig einzustreichen.

 

 

 

Zutaten

  • 250 g Sahne
  • 1 TL Instant – Espressopulver
  • 170 g Butter
  • 500 g dunkle Schokolade (z.B. Herbe Sahne)
  • 100 ml Whisky

 

Zubereitung

Die Schokolade in Stücke brechen.

Die Sahne kurz aufkochen lassen.

Dann die Butter darin schmelzen lassen.

Weiter erhitzen.

Nun vom Herd nehmen und die Schokolade hinzufügen.

Etwas warten bis die Schokolade angeschmolzen ist.

Gut durchrühren (Schneebesen) bis ihr eine  homogen Mischung habt.

Zum Schluss 100 ml Whisky einrühren.

Erkalten lassen und mindestens 4 Stunden kühlen.

Die Creme auf Zimmertemperatur kommen lassen und schaumig aufschlagen.

 

 

 

 

Viel Spaß beim Nachmachen!

Liebe Grüße

Ella

Nur kurz zur Info : )

Hallo ihr Lieben,

nur kurz zur Info:

Der Kurs am 12.05.2018 findet, wie geplant statt.

 

 

 

Hier die kurze zusammengefasste Kurs-Info:

Der Grundlagen-Workshop am Samstag den 12.05.2018 beginnt um 10.00 h und endet ca.16.00 h.

 

Veranstaltungsort ist:

Hauptstr.18

67715 Geiselberg

Am besten parkt man auf dem Parkplatz der Kirche (die ist, wenn man über die B 270 kommt, links ziemlich am Dorfeingang direkt nach einer Linkskurve), dann braucht ihr nur noch quer über die Straße zu gehen.

 

 

Bitte bringt einen runden Kuchen aus Sandmasse = Rührkuchen z.B. Schoko, Zitrone, Nuss, Marmorkuchen* …und einen persönlichen Snack (Brötchen o.ä.) für eine kurze Mittagspause mit.  Getränke stehen bei mir bereit.

* Wenn ihr keine Idee habt, könnt ihr gerne diesen nehmen: http://frau-paulus-tortendrang.de/?p=344 Erhöht ihr das Rezept auf 6 Eier (alle Zutaten hochrechnen), wird er schön hoch!

 

Habt ihr einen Gutschein, bringt diesen bitte mit.

 

Ich freue mich ♥

Ella

 

 

Nachtrag: Hier eine paar Impressionen aus dem Tortenkurs in Geiselberg :)

Schön war´s.

Eine tolle Truppe, sehr schöne Ergebnisse!

 

 

Babyschuhe aus Fondant ♥ Tutorial Babyschuhe aus Zucker für Mädchen

Das wollte ich euch schon länger zeigen…

Nun extra für das liebe Blümchen ;)

Tutorial Babyschuhe aus Fondant 

für

Mädchen

Die habe ich schon sooo oft gemacht. Ich finde sie immer noch richtig süß!

Sie passen ganz prima auf Tauftorten oder Babyshower-Torten.

Hier ist nun das Schnittmuster dazu…

Und so wird es gemacht..

Tutorial Tortendekoration Babyschuh aus Fondant

Ihr braucht dazu Modellierfondant in der gewünschten Farbe. Am besten die Vorlage in der entsprechenden Größe ausdrucken und auf Butterbrotpapier übertragen (abpausen). Dann ausschneiden.

Für die Sohle den Modellierfondant etwas dicker ausrollen, ca. 1/2 cm. Das Sohlenschnittmuster auflegen und mit einem scharfen Messerchen oder Skalpell ausschneiden und etwas antrocknen lassen.

♥ Für die Fersenkappe und die Schuhspitze den Modellierfondant etwas dünner ausrollen, ca. 2-3 mm. Dann beide Teile ausschneiden.

♥ In die unterer Lasche der Fersenkappe mit einer Tülle oder einem Strohhalm zwei Löcher stanzen. Da kommen später die Schnürsenkel rein. Auch hier schadet es nicht die beiden Teile etwas antrocknen zu lassen. Immer wieder mal wenden, bis es sich etwa anfühlt, wie Leder. Aber Vorsicht: Es muss noch gut biegbar sein!

♥ Nun wird an der Sohle entlang außen dünn Zuckerkleber aufgetragen.

♥ Dann wird zuerst die Fersenkappe mittig am schmaleren Teil der Sohle angebracht; ggf etwas stützen, damit sie nicht nach innen klappt.

Dann die Schuhspitze ankleben. Hier kann man innen ein bisschen auspolsten, z.B. mit Küchenkrepp, damit der Schuh vorne nicht einsackt.

Jetzt noch Schnürsenkel durch die Löcher ziehen und fertig : )

Wenn ihr die Schuhspitze auch mit einem so schönen Muster prägen wollt, könnt ihr dieses Set von FMM benutzen. Da spart ihr auch gleich das Ausschneiden ;)

Viel Spaß beim Nachmachen, nicht nur dem Blümchen ; )

Liebe Grüße

Ella

Rezept für vegane Nuss-Cupcakes mit Johannisbeeren

Cupcakes vegan Schoko und Johannisbeere

Vegane Schoko-Cupcakes und fruchtige Johannisbeer-Nuss-Cupcakes

2013 habe ich erstmalig Berührung mit veganen Backen gehabt.

Eine Freundin plante ein komplett veganes Hochzeitsmenue. Sehr zum Entsetzen der Hochzeitsgesellschaft. Aber das ist eine andere Geschichte…

Dazu wünschte sich das Paar ein veganes Kuchenbuffet.

Dem Wunsch wollte ich gerne nachkommen, denn das Motto war ein wirklich cooles:

„Alice im Wunderland“

Veganes Backen Hochzeit

Aber vegan… kann das überhaupt schmecken?

Da hilft nur eins, ausprobieren, probebacken.

Was für mich aber von vorneherein feststand war, künstliche Ersatzprodukte kommen mir nicht in die Rührmaschine!

Nach einigem Rumprobieren die Favoriten: Schoko-Muffins und diese fruchtigen Johannisbeer-Cupcakes.

Und was soll ich sagen, vom Ergebnis bin nicht nur ich mehr als überzeugt! Ich habe sie meinen Kursteilnehmern, Töchtern und auch Herrn Tortendrang angeboten und alle waren sich einig:

Dies ist keine Notlösung für Allergiker, Tierfreunde und alle, die die Welt ein bisschen besser machen wollen.

Es schmeckt beides einfach superlecker.  

Mein Fazit: Ich werde die sicherlich öfter backen. Was ich dann auch gemacht habe ;)

Muffins vegan
Vegane Schoko-Cupcakes und fruchtige Johannisbeer-Cupcakes

Und hier jetzt endlich das Rezept für 12 Stück der veganen Johannisbeer-Nuss-Cupcakes mit cremigem Topping

Das brauchst du für die veganen Nuss-Muffins

Für den Teig

170 g brauner Zucker

1 P. Vanillezucker

1 Prise Salz

170 g Dinkelvollkornmehl

1 TL Backpulver

60 g gemahlene Hasel- oder andere Nüsse

190 g Soja-Joghurt

50 g  Öl

5 TL Ahornsirup

Johannisbeeren

Für das vegane Topping

75 g Hafer-Cuisine oder vegane Sahne

50 g vegane weiße Schokolade

50 g gesiebter Puderzucker

200 g weiche Veggi-Butter oder Margarine

So machst du für die leckeren veganen Nussmuffins

Das Backen

Zuerst das Mehl mit dem Backpulver versieben.

Dann die Zucker, die gemahlenen Haselnüsse und das Salz untermischen.

Jetzt den Joghurt und das Öl hinzugeben und langsam verrühren bis sich ein homogener Teig ergibt.

Zum Schluss dann die Johannisbeeren vorsichtig mit einem Löffel unterheben.

Den Teig in Muffinförmchen verteilen. Das geht besonders gut und ohne Kleckerei mit einem Eiskugel-Portionierer.

Bei 160° Umluft 25-30 Minuten backen.

Nach dem Backen noch heiß mit dem Ahornsirup bepinseln und komplett abkühlen lassen.

Das vegane Cupcake-Topping

Zuerst die vegane Hafer-Cuisine oder vegane Sahne aufkochen. Dann vom Herd nehmen.

Dann die gehackte vegane weiße Schokolade hinein geben.

Zunächst ein paar Minuten warten. Solange bis die Schoki leicht angeschmolzen ist.

Nun die Masse gut mit einem Schneebesen verrühren (nicht aufschlagen) und abkühlen lassen.

Den gesiebten Puderzucker mit der zimmerwarmen Veggi- Butter in der Maschine ca. 10 Minuten aufschlagen bis die Masse ganz hell und fluffig ist.

Zum Schluss die abgekühlte Schokolade dazu und nochmals 5 Minuten aufschlagen.

Nach Belieben kleine Tupfen auf die Cupcakes spritzen.

Das muss sofort geschehen, ehe die Masse zu fest wird.

Backfee Tortendrang Motivtorten Zubehör Tortendekorationen Tortendeko Kurse Cakeart Workshop Kaiserslautern Landstuhl Pirmasens Tortendekorationskurs Tortendekokurs HP

Alternativ kann das Topping auch mit einem Spatel aufgestrichen und mit Fondantauflegern verziert werden.

Rezept Cupcake Vegan

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Nachmachen und eine gute Zeit!

Liebe Grüße

Ella

Einhorntorte – Tutorial / Anleitung Einhorn aus Fondant

Heute möchte ich euch meine

Einhorntorte

zeigen…

Eine hübsche Einhorn-Torte hat sich Celine gewünscht ♥

Und da Celine  die Farbe „Lila“ so gerne mag, habe ich die Torte ganz in Lila-Tönen gehalten.

Neben den Wölkchen (So mache ich die immer >>KLICK<<), gab es noch einen Regenbogen (>>KLICK<<) und viele goldene Sternchen.

Beim Torteln hat mich dann meine romantische Ader überrumpelt und ich wollte noch unbedingt eine Art Sternenregen am Regenbogen ..

Was eine Fummelei! Ich habe jeweils zwei kleine Sternchen mit Lebensmittelkleber von hinten und von vorne an ein Stückchen Garn geklebt und am Regenbogen befestigt. Letztlich sind es nur drei Schnüre geworden. Doch ich mag es trotzdem sehr.

Das Einhorn selbst ist aus weißem Modellierfondant. Ich habe es ähnlich wie Rainbow-Dash aus „mein kleines Pony“ gefertigt. Natürlich zusätzlich mit einem kleinen goldenen Horn ;-)

Die Anleitung dazu findet ihr hier >>KLICK<<

Liebe Grüße und eine gute Zeit

Ella

Dschungel-Torte mit Anleitung für einen Löwen aus Fondant

Heute habe ich die

Anleitung für einen Löwen aus Fondant

für euch.

Diese Dschungel – Torte gab es zum ersten Geburtstag für den kleinen Emil <3

Neben dem Löwen war da noch ein Baby-Zebra und ein kleiner Elefant.

Da ich Wimpelketten so liebe, habe ich am Rand der Torte Girlanden mit Blättern und seinem Namen angebracht.

Einige Blätter habe ich aufgestellt, gewissermaßen als Bäumchen. Das lässt die Torte insgesamt plastischer wirken und das mag ich sehr.

Und hier kommt sie:

Anleitung für einen Löwen aus Fondant

Genauer gesagt aus Modellierfondant.

Viel Spaß beim Nachmachen und eine gute Woche!

Liebe Grüße

Ella

Motivtorte ♥ Welche Werkzeuge brauche ich? Spezielle Arbeitsunterlagen zum Arbeiten mit Modellierfondant und Blütenpaste

Ein neuer kleiner Beitrag zum Thema

Welche Werkzeuge / Materialien brauche ich?

Heute:  Spezielle Arbeitsunterlagen

 

 

 

Celboard und Schaumstoffpad

Dieses beiden Arbeitsunterlagen sind zum Fertigen von Blüten unerlässlich. Doch ich nutze sie auch allgemein gerne zum Modellieren.

 

 

Das Celboard

 

 

Das CelBoard ist eine spezielles Plastikbrettchen zum Fertigen von Blüten aus Blütenpaste. Es dient als Arbeitsunterlage zum Ausrollen der Blütenpaste und weist je nach Modell verschieden große und tiefe Rillen, sowie auch mehrer runde Vertiefungen auf. Die Rückseite ist glatt. Geliefert wird es mit einer rutschfesten Unterlage.

Ich besitze zwei verschiedene Größen. Das braucht man nicht unbedingt, doch mir war das kleine CelBoard einfach zu klein. Deshalb empfehle ich euch gleich ein etwas größeres Brettchen mit 5 Rillen zu kaufen

Wozu die Rillen? Beim Herstellen von gedrahteten Blüten wird die Blütenpaste beim Ausrollen in eine Einkerbungen gedrückt. So erhält man einen dickeren Steg, in den der Blumendraht eingeführt werden kann.

Der dazu optimal passende Ausrollstab hat eine Länge von ca. 22cm.

 

 

Das CelBoard ist sehr schön glatt und sollte es auch bleiben ;) Deshalb besser nicht als Schneideunterlage benutzen. Die sich durchdrückenden Schnittelinien würden sich sonst später auf der Blütenpaste abzeichnen.

 

 

Das Schaumstoffpad

 

 

Mithilfe von Schaumstoffmatten können Blüten, Blätter und Rüschen ausgedünnt werden. Diese werden darauf mit einem Balltool bearbeitet.

 

 

Da die Matten luftdurchlässig sind, eignen sie sich auch sehr gut zum Trocknen von Modellierungen. Die Vertiefungen (Löcher) sind speziell für aus einem Kegel (Mexican Head) geformten Blüten. Ich benutze sie aber meist zum Aufstellen meiner Pinsel :).

 

 

 

 

Viel Spaß beim Torteln!

Liebe Grüße

Ella

 

 

 

Mein kleines Pony oder wie baue ich Rainbow Dash aus Fondant – Tutorial/Anleitung Rainbow Dash

Heute hab´ ich meine Anleitung zum Thema mein kleines Pony für euch…

Tutorial/Anleitung Rainbow Dash

In diesem Fall ist es ein geflügeltes kleines Pony, ein so genanntes Pegasus-Pony. Die Aufgabe von Rainbow Dash besteht darin, das Wetter zu kontrollieren und den Himmel über Ponyville wolkenfrei zu halten. Schön, nicht…

Und da heute nicht nur Schnee liegt, sondern auch die Sonne wunderbar scheint passt es ja ganz gut ;)

Für das kleine geflügelte Pony braucht ihr Modellierfondant, hauptsächlich in Türkis. Daneben benötigt ihr ein paar bunte Farben für die Mähne und den Schweif.

Und los geht´s….

Anleitung für ein kleines Pony aus Modellierfondant

Da sich die Anleitung von selbst erklärt, diesmal nur Bilder. Falls ihr Fragen dazu habt, schreibt mich gerne an. Wenn ihr ganz genau schauen wollt, Klickt auf´s Bild, dann wird es größer.

Nun ist die kleine Rainbow Dash fertig und braucht nur noch ihre Torte :) Diese habe ich mit hellblauem Fondant bezogen und mit Sternchen, Wolken und Regenbogen verziert. Besonders schön ist es, wenn innen eine Regenbogentorte ist. Ein Rezept dazu findet ihr hier >>KLICK<<

Den Regenbogen habe ich hier aus kleinen Strängen Fondant flach auf die Torte geklebt. Wollt ihr schauen, wie ihr ihn aufstellen könnt, guckt gern hier >>KLICK<<

Viel Spaß beim Torteln!

Liebe Grüße

Ella

Schöne Weihnachten – Torte Rudolf, das Rentier mit der roten Nase

Eine der letzten Torten für dieses Jahr…

Torte Rudolf mit roten Nase

 

 

 

Leider habe ich jetzt einen Ohrwurm: „Rudolf the rednosed reindeer, lalala..“

 

 

Diese Torte ist ein ziemliches Schokobömbchen. Drin ist unten ein Schokokuchen mit Zartbitterganache  und oben ein helles Törtchen mit rosa Weiße-Schokolade-Ganache.

 

 

Die Ohren, das Geweih, Sterne und Augen sind aus Modellierschokolade.

 

 

Die Tupfen habe ich mit verschiedenen Sterntüllen ebenfalls aus Ganache gespritzt.

 

 

Eingedeckt mit Fondant habe ich die Torte nicht. Rudolf sollte ja braun werden, da war es ausreichend die Torte sauber mit Ganache einzustreichen.

 

 

Inspiriert zu der Torte hat mich Frau Ofenkieker. Sie hat dazu ein super tolles Video gemacht, in dem Sie alles sehr schön erklärt. Wenn ihr mal schauen wollt, ihr findet es hier: >>KLICK<<

 

 

By the way, ich wünsche euch allen ein fröhliches und besinnliches Weihnachtsfest.

 

 

Habt schöne und entspannte Weihnachtstage!

Liebe Grüße

Ella

 

Rentier Tortendekoration Anleitung für ein Rentier aus Fondant

Damit ich nicht aus der Übung komme…

ein Rentier für eine Wintertorte.

Dieses Tierchen ist aus Modellierfondant gefertigt. Um es nicht zu aufwändig zu machen, habe ich mir aus weißem und dunkelbraunem Modellierfondant insgesamt drei verschiedene Brauntöne gemischt. Der mittlere Braunton ist für Körper, Kopf und Beine; der dunkle Ton für Geweih, Augen, Hufe und Nase. Für das Zottelfell an Brust und Beinen, sowie für das Schnäutzchen habe ich den hellsten Ton verwendet.

Die Aufteilung des mittleren Tones habe in etwa so gemacht:

Den Modellierfondant in 5 Teile schneiden: 2/5 für den Körper, 2/5 für den Kopf und 1/5 für die Beine.

Anleitung für eine Tortendekoration – Rentier aus Modellierfondant

Zuerst das Geweih, so kann es etwas aushärten.

Zwei gleich große Stränge aus dunkelbraunem Modellierfondant formen, diese oben etwas spitz zulaufen lassen.

Dann mit einem scharfen Messerchen gleichmäßig Einschnitte machen. Dabei unbedingt daran denken, diese gegengleich zu machen. Es soll ja ein rechtes und ein linkes Geweih werden.

Jetzt die Enden schön ausformen.

Dann kommt noch ein mit Zuckerkleber benetzter Zahnstocher in das Geweih. Der dient zum einen der Stabilisierung, zum anderen kann damit das Geweih später gut auf dem Kopf des Rentieres befestigt werden.

Nun kommt der Körper dran.

Zuerst einen großen Tropfen formen und mit der flachen Seite auf eine Unterlage setzen. Hier eignet sich ein Styroporblock gut.

Dann ein dünnes Stück des hellen Modellierfondants tropfenförmig drücken, auf den Kegel auflegen und mit diesem zusammen rollen.

Jetzt kommt das Fell

Dazu den hellen Brustfleck mit einem Scherchen dachziegelartig einschneiden.

Nun die Beine..

Für die Beine 1/5 des mittelbraunen Fondants in vier gleiche Teile schneiden und jeweils zu einem länglichen Kegel formen.

Dann zuerst ein kleines Stückchen hellen Fondant für das Zottelfell aufkleben, dann ein dunkles als Huf.

Die Beine am Körper ankleben. Die Vorderbeine stehend. Die Hinterbeine liegen dicht am Körper.

Nun zu dem Kopf.

Für den Kopft eine Kugel formen.

Darauf aus dem hellen Modellierfondant eine Halbkugel als Schnäutzchen aufkleben.

Dieses wie auf dem Bild ↓ prägen. Dann noch eine kleine Nase aufkleben.

In der Mitte des Kopfes für die Augen den Fondant sacht etwas eindrücken.

Jetzt noch die Augen.

Diese werden aus weißem (Augapfel) und schwarzem (Pupille) Modellierfondant ausgestochen und aufeinander geklebt.

Darauf kommen dann Punkte als Lichtreflexe. Hier ist es wichtig, diese in der gleichen Richtung anzuordnen, also gleiche Blickrichtung.

Darauf kommen noch Augenlider in Form eines Halbkreises.

Die Augen befestigen und einen ganz dünnen dunklen Strang aus Modellierfondant als „Lidstrich“ anbringen.

Nun noch die Ohren.

Für die Ohren zwei Kreise ausstechen und aufeinander kleben. Dann unten zusammenpetzen.

Die Stelle, an der das Ohr sitzen soll, zuerst mit einem Zahnstocher prägen, dann das Ohr ankleben.

Fertig ist der kleine Kerl. :-)

Viel Spaß beim Nachmachen!

Liebe Grüße

Ella