Sternenkekse mit Anleitung & Rezept

Heute zeige ich euch meine

Sternenkekse

Sternenkekse

 

Die habe ich im Sommer schon im Netz gefunden. Sie  haben mir sooo gut gefallen, dass ich es kaum abwarten konnte, sie endlich machen zu können.

Gebacken habe ich nach diesem Rezept.

Nach dem Backen müssen die Plätzchen komplett auskühlen.

Dekoriert habe ich sie mit Icing, genauer gesagt Royal Icing. Das ist eine Spritzglasur auf Basis von Puderzucker. Hier besteht der flüssige Anteil, anders wie beim gängigen Zuckerguss, aus Eiweiß. Zudem gibt auch oft einen Zusatz von Zitronensaft oder Zitronensäure und Glycerin.

Zum Glück gibt es das Ganze auch als fertiges Pulver. Durch das sterilisierte Eiweiß braucht man keine Bedenken wegen gesundheitlicher Risiken zu haben. Das Anmischen geht ganz flott und mit einer feinen Tülle lässt sich der Guss exakt auftragen.

Am besten geht ihr in zwei Schritten vor.

♥ Zuerst die Glasur recht fest anrühren, dabei kann man gleich die gewünscht Farbe untermischen.  Beim Rausziehen des Mixers entstehen Spitzen, die nicht wieder breit laufen, sondern stehen bleiben und sich oben zur Seite neigen. Damit spritzt man die Kontur.

 

Sternplätzchen

 

♥ Sind die Konturen etwas fest geworden, verdünne ich die restliche Glasur, indem ich tröpfchenweise nach und nach Wasser unterrühre. Mit dieser flüssigeren Mischung fülle ich dann die Plätzchen innen vorsichtig aus.

 

Sternenkekse

 

Damit nichts überläuft gehe ich dabei nicht ganz bis zum Rand.

 

Stern-Plätzchen

 

Um die fehlenden Stellen zu bedecken verteile ich die Glasur vorsichtig mit einem Zahnstocher.

 

Sternenkekse

 

Für den Schmunzel-Effekt bekamen die Sternen-Plätzchen noch Augen. Die gibt es fertig z.B. von Dekoback.

 

Sternenkekse

 

Irgendwie gucken sie ein bisschen ängstlich, gell ?!

Haben wohl Angst gegessen zu werden…

 

Sternenkekse

 

Eine schöne Adventszeit und viel Spaß beim Nachbacken!

Ella

Schreibe einen Kommentar