Was ist Trüffelmasse?

Heute wieder ein bisschen Basiswissen:

Trüffelmasse

 

 

 

Trüffelmasse bietet eine gute Möglichkeit Elemente zu formen, um Motivtorten zu ergänzen oder Details auszuarbeiten.

Daneben kann man mit Trüffelmasse Kuchenreste verwerten, indem man kleine Pralinen rollt und diese in Papierkapseln setzt.

 

 

Rezept Resteverwertung von Kuchen

 

Trüffelmassen können auch für Cakepops verwendet werden.

 

 

 

Hier bei meiner Rammus-Torte habe ich die Beine aus Trüffelmasse geformt.

 

Ich verwende zwei verschiedene Rezepte.  Beim ersten Rezept wird die Trüffelmasse etwas fester nach dem Aushärten. Beim zweiten Rezept bleibt die Masse geschmeidiger und ist insgesamt cremiger. Lecker sind sie aber beide.

 

 

1. Rezept für Trüffelmasse

250 g flüssige Kuvertüre 

100 g weiche Butter

mit einem zerbröselten Bisquitboden verkneten

und etwas Milchmädchen (gezuckerte Kondensmilch) zugeben, bis man ein eine gute formbare Masse hat.

Nach Belieben kann man auch noch etwas Likör (ich mag sehr gerne Grand Marnier ; ) oder Kakao zugeben.

 

2. Rezept für Trüffelmasse

2 El Zucker

100 ml Milch

1 P. Vanillezucker

4 El Backkakao

3 El weiche Butter

400 g Biskuit oder Rührkuchen

Den Kuchen zerbröseln und mit dem Kakao in einer Schüssel vermengen.
Die Milch mit dem Zucker erwärmen bis der Zucker sich aufgelöst hat.
Dann die Milch/Zuckermischung solange zu den Kuchenbröseln geben bis eine feste Masse entsteht die beim Zusammen drücken nicht mehr auseinander fällt und gut formbar ist.
Zum Schluss die Butter unterkneten.
Für noch größere und stabilere Tortendekorationen z.B. ein Kaktus, verwende ich lieber Trüffelmasse. Die Anleitung/ Rezept für Rice-Krispie-Masse findet ihr hier >>Klick<<

 

 

 

Viel Spaß beim Torteln!

Ella

Schreibe einen Kommentar